Arno Fischer p

Arno Fischer

geb. 13. März 1918 in Kahla, Kreis Jena
gest. 2007
1937 - 1939 Studium des Maschinen- und Flugzeugbaues
seit 1945 in Dießen
1946 Aufnahme in den Berufsverband Bildender Künstler München, gleichzeitig Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Dießener Kunst
Die Malerei wird zum neuen Beruf.
Beitritt zur Künstlergilde Lech-Ammersee.
Künstlerische Ausbildung und Förderung durch Prof. Karl-Heinz Dallinger, Fritz Skell, Adolf Münzer und Wolf Panizza.
Seit 1952 Mitglied der Münchner Künstlergenossenschaft von 1868 mit regelmäßiger Beteiligung an deren jährlicher Ausstellung im Deutschen Museum in München.
Aquarellbilder, betont gegenständlich - Vorbilder sind die Venezianer und Niederländer des 17. und 18. Jahrhunderts.
Neben der Tafelmalerei entstanden über 30 Fassaden-Dekorationen, teils mit farbigem Putz ausgeführt. Zehn davon befinden sich in Dießen, z.B. Rathaus, Haus Kotzbauer oder das Wasserwerk in Bischofsried. Wandmalerei an den Kirchen in Seefeld-Oberalting, Eschenlohe, Bernbeuern oder Benediktbeuern.
Besonders Interesse am handwerklichen Teil der Malerei führte in den Bereich der Restaurierung und Freskoübertragung
 



 

zurück zur Übersicht

afk1
Fischer 1
afk2
Fischer 2
afk3
Fischer 3
afk4
Fischer 4
afk5
Fischer 5
afk6
Fischer 6
afk7
Fischer 7
afk8
Fischer 8
afk9
Fischer 9
afk10
Fischer 10
afk11
Fischer 11

 

Google


Startseite     Kunst am Ammersee      Veranstaltungen     Kunst und Buch     Kunst und Links    Kunsthandwerk   
 

kunst am ammersee